radio_front

Nach längerer Zeit möchte Ich den Blog mal wieder mit einem kleinen Beitrag zu einem aktuellen Projekt von mir bereichern. Vorallem dürfte diese Lösung, AUX in ein original Opel Autoradio zu integrieren,  sich von allen bisherigen im Netz, mehr oder weniger auffindbaren, unterscheiden.

Angeblich lässt sich über einen CD-Wechsler Anschluss im Radio ein externes Gerät anschließen, dass dann je nach Bedarf einen MP3-Player, Bluetooth- oder AUX-Anschluss bereitstellt. Schade nur, dass zu dem Pinout oder der Hardware wenig im Netz dokumentiert ist, sodass man wenig selber dafür entwickeln kann. Abgesehen von dem Geld, was man für den Adapter ausgibt, ist dieser unter umständen unpraktikabel und vllt. garnicht mit meinem Autoradio kompatibel.

platine_radio

Beim Betrachten der Platine des PACR08 benannten Radios/Verstärker, fällt auf, dass es ein eigenes FM-Modul gibt, das sehr sauber von der Hauptplatine getrennt ist und dessen Pinout auch ausführlich beschriftet ist. Daran ließen sich die Pins für Audio L/R-Out des Radio-Moduls ablesen. Die Idee war nun, anstelle des FM-Audios, eine eigene Audio-Quelle anzuschließen.

Tatsächlich funktioniert das ohne größere Probleme (abgesehen davon, dass wir die Leiterbahnen getrennt und sehr filigrane Kontakte anlöten mussten) und das eingeschleuste, vom Smartphone vorverstärkte Audio-Signal, hört sich auch richtig gut an :)

platine_back

Zu guter letzt haben wir uns noch ein 5V-Netzteil angelötet und dafür eine USB-Buchse an die Front angebracht (für die Data-Pins muss es eine kleine zusätzliche Schaltung geben, damit Smartphones auch mit +1A laden können). Für das AUX gibt es auch eine (in unserem Fall mehrere) Klinke-Buchsen und einen Wippschalter der zwischen FM- und AUX-Eingang wechselt.

Angedacht ist noch einen Philips AEA2700 Multipair Bluetooth Adapter einzubauen, für den dann nur noch der Tethering-Button rausgelegt werden müsste.

img_20160917_212520

Update 18.09.16: Bluetooth Audio-Adapter eingebaut!

WIe auf dem Bild links zu sehen ist, habe Ich nun auch den Philips Bluetooth-Adapter eingebaut. Der Audio-Ausgang geht direkt an die eingebauten AUX-Anschlüsse und die Stromversorgung läuft über den DC-DC-Spannungswandler. Ein kleiner zusätzlich eingebauter Taster an der Blende wurde an die Philips-Platine drangelötet und aktiviert das Pairing für neue Geärte. Klangqualität ist wie erwartet richtig gut, es existiert nur ein hohes aber leises Fiepen, dass von der Lichtanlage induziert wird.