Für ein Geburtstagsgeschenk habe Ich mich zusammen mit Robert und st einen Abend zusammen in den Stuttgarter Hackerspace Shackspace gesetzt, mit dem Ziel, eine individuelle Aufbewahrungsbox für das Kartenspiel Ligretto zu bauen (die original vom Hersteller gegebene Kartonbox ist alles andere als stabil und schön). Robert führe uns hierfür in das OpenSource CAD-Programm SolveSpace (läuft auch gut mit Wine unter Linux) ein und hackte ziemlich flott die “digitale Vorlage” für den Shackspace eigenen Laser-Cutter.
Die Grafiken für die Box wurden abfotografiert, mit Inkscape vektorisiert und im passenden Format als PNG für die Lasercutter-Software wieder exportiert. Als Material genügte eine ziemlich simple und preiswerte Pappelholz-Platte vom Baumarkt.

Das Lasern ging erstaunlich schnell und die Grafiken auf dem Holz sind unerwartet gut geworden. Zeitintensiver war das abschleifen von Rußresten und das sorgfältige leimen der Box. Glücklicherweise haben am Ende meine doch sehr bescheidenen handwerklichen Fähigkeiten für eine stabile Box gereicht :)
Für den, der sowas nachlasern möchte, gibts hier die Projektdateien. Die SolveSpace eigenen Projektdateien enden auf *.slvs, die CAD-Dateien für den Laser-Cutter sind an der *.dxf-Ednung zu erkennen. Die DXF-Dateien lassen sich z.B. dann auch mit FreeCAD öffnen.