Als angemeldeter Benutzer des multilingualen Online-Wörterbuchs Dict.cc gibt es die möglichkeit Vokabeln zu speichern und zu trainieren. Des weiteren kann man diese auch im CSV-Format exportieren, welches sich aber nicht eignet zum ausdrucken. Abhilfe schafft ein Program namens csv2latex, das die CSV-Datei in eine TeX-Tabelle konvertiert. Als konvertiertes PDF-Dokument lässt sich dies dann auch drucken.

Im Menü unter Vocab Trainer bei der jeweiligen Vokabelliste Maintain und dann Export Entries klicken. Das geöffnete Txt-Dokument lokal speichern.

Im selben Ordner des gespeicherten Text-Dokumentes (CSV-Format) folgende Befehle ausführen (getestet unter ArchLinux):

yaourt -S csv2latex texlive-bin
csv2latex -l 50 --separator t DE-FR-65000.txt > voc.tex
sed -i '2i\\\usepackage[margin=0.5in]{geometry}\n\\usepackage{tabularx}' voc.tex
sed -i 's/latin1/utf8/' voc.tex
sed -i 's/begin{tabular}/begin{tabularx}{\\textwidth}/' voc.tex
sed -i 's/end{tabular}/end{tabularx}/' voc.tex
sed -i 's/a4paper/14pt,a4paper/' voc.tex
sed -i 's/|l|l|/|X|X|/g' voc.tex
pdflatex voc.tex

Zur Erklärung: Der “Paketmanager” Yaourt installiert csv2latex und pdflatex (zum Erstellen einer PDF aus der Tex-Datei), csv2latex soll 50 Zeilen (Vokabeln) pro Seite anzeigen und auf den Separator “TAB” achten (natürlich Dateiname anpassen der CSV-Datei anpassen), die sed-Befehle passen die Formatierung des TeX-Dokumentes an (Page-Margin, UTF8-Codierung, 100% TabularX Breite, größere Schrift), pdflatex erstellt eine PDF-Datei, in diesem Fall mit dem Namen voc.pdf.

Das fertige Dokument sieht dann so aus:

//UPDATE
Die Schriftgröße kann bei Bedarf noch erhöht werden: csv2latex sollte dann nur noch -l 40 Zeilen pro Seite generieren und im Header von der .TEX-Datei folgende Zeile anpassen:

\documentclass[14pt,a4paper]{extarticle}