HTC Wildfire Branding entfernen

Sowohl bei Anbieter wie etwa 1&1 als auch bei Ebay bekommt man das HTC Wildfire zur Zeit für ~220 € hinterhergeschmissen. Wem beispielsweise das 1&1 Branding nicht passt der kann es
mit einfachen Mitteln entfernen. Dauert vllt. ne viertel Stunde.

Man benötigt dazu:

Synchronisiert oder kopiert alle Daten die Ihr noch braucht. Sowohl vom Handy als auch von der SD Karte. Nach dem Entfernen des Brandings ist euer Handy in den Werkseinstellungen. Auch wenn, zumindest wenn ihr alles richtig macht, keine Gefahr besteht, dass irgendetwas kaputt geht, übernehme ich keinerlei Verantwortung für evtl. Schäden!

Als erstes formt ihr mit dem GoldcardTool eure SD-Karte zu einer Geldkarte um.

  1. Schließt das Wildfire per USB an den Rechner an
  2. Am Wildfire HTC Sync als Verbindungsmodus wählen
  3. GoldCardTool (evtl. als Admin) starten
  4. MMC1 auswählen.
  5. Auf “Get CID” klicken
  6. Die nun erscheinende Nummer kopierten
  7. Auf den Link unter “Gold Card Gen” klicken und die Maske ausfüllen (mit eurer kopieren Nummer)
  8. Warten auf die E-Mail mit angehängter (goldcard.img) Datei und die Datei herunterladen
  9. Nun als Verbindungsmodus “Festplatte” wählen. Gegebenenfalls Wildfire kurz aus- und wieder einstecken.
  10. Wählt unter (HTC MMC) jetzt das Laufwerk aus, als welches euere SD-Karte an den Rechner übergeben wird
  11. Drückt auf “Load GoldCard.img” und wählt die Datei aus dem Ordner aus, in den ihr sie gespeichert habt
  12. Drückt auf “Patch MMC”
  13. Die GoldCard wurde erfolgreich erstellt. Schaut in die “Debug-Log” nach evtl. Fehlern. Sind keine da ist alles OK.

Bei Fehlern einfach mal die SD-Karte formatieren und das Ganze von vorne versuchen.

Wenn ihr die Goldcart erstellt habt, stellt bitte sicher, dass euer Handy zu mindestens zu 30% geladen ist. Am besten einfach mit vollem Akku machen^^
Startet nun die “RUU_Buzz_HTC_WWE_1.25.405.1_Radio_13.45.55.24_3.35.15.31_release_142189_signed.exe” Dieses Ding ist ein offizielles Update d.h. es kann nichts passieren! Lest euch dir Instruktionen trotzdem sorgfältig durch und folgt den Anweisungen des Programms. Ist alles fertig, so wird das Wildfire neugestartet und man sieht schon beim Bootscreen, dass kein Brandingslogo mehr erscheint. Das Booten kann eine Weile dauern also habt ein paar Minuten Geduld. Anschließend könnt ihr eure alten Daten wieder auf die SD Karte kopieren und mit dem HTC Sync Tool euern Kalender etc wieder syncronisieren. Die Goldcard wird nicht mehr benötigt. Auch nicht für spätere Updates. Formatiert eure SD-Karte am besten bevor ihr sie benutzt!!! Kann sein, dass das Handy sonst mal deswegen Probleme macht!

Viel Spass mit einem Brandingfreien Wildfire wünscht
Benibr

Danke für die Anleitung. Beinhaltet dieses
original ROM auch die Sprache deutsch ?
danke für die Antwort – bin noch nicht so firm
im Androidgeschehen
Wolf

Ja das Ding beinhaltet alle möglichen Sprachen: Englisch, Deutsch etc. kann man ganz normal beim ersten Booten auswählen!

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Checkbox GDPR is required

*

I agree

Software
Importing playlists to Jellyfin media server

In the following post I would like to describe a way to import music playlists to Jellyfin media server, for example in case you want to migrate them from a former Plex or Emby installation. Usually, Jellyfin is already able to detect playlist files within the media library. Unfortunately my …

Software
Jellyfin media server on Archlinux ARM

In this post, I want to share some insights on building Jellyfin media server for Archlinux ARM. The PKGBUILD for Jellyfin one can find on the AUR, is specifically made for 64 bit architectures. Nevertheless Microsoft released the dotnet runtime, which Jellyfin relies on instead of Mono, also for Linux …

Software
2
Voice control Archlinux with Amazon Alexa

I was interested to see how commercial voice recognition software would behave on an usual Linux laptop and tried to deploy an Amazon Alexa instance. There are some installation scripts and tutorials available for Ubuntu and Raspberry PI using the avs-device-sdk from Github. Even though some of them are official …